Beleuchtung

Artikel:
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
Artikel:
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Pflanzen brauchen nicht nur eine optimale Versorgung durch Wasser, sondern auch die für sie notwendige Beleuchtung, die – je nach Standort in der Wohnung – häufig allein durch normales Sonnenlicht nicht ausreicht, um den Wünschen Ihrer Pflanzen gerecht zu werden. Sie verkümmern oder stellen ihr Wachstum ein.

Durch Pflanzenlampen können Sie nicht nur Abhilfe schaffen, sondern den speziellen Bedürfnissen Ihrer Blumen entgegen kommen.

Besondere Pflanzen wünschen sich z.B., dass ihr natürlicher Lichtzyklus nachgeahmt wird, oder stehen innerhalb Ihrer Wohnung einfach zu dunkel: Sie benötigen spezielle Beleuchtung für Pflanzen, da einfache Glühbirnen das nutzbare rot-blau-Spektrum in Kombination mit der Menge der Wärmeabstrahlung, die Pflanzen brauchen, nicht einsetzen. Ein anderer Einsatzort für Pflanzenlampen kann dekorativer Art sein: Dunkle Wohnungsecken können Sie durch Pflanzenarrangements oder einzelne Blumen ganz besonders „ins rechte Licht rücken“, indem Sie sie mit schmückenden Lampen und besonderem Licht anstrahlen. Beleuchtung für Pflanzen Wie schon angedeutet, ist ein ausgewogenes Verhältnis von blauem und rotem Licht sehr wichtig für Pflanzen. Die Blüte der Pflanze benötigt da vor allem das rote, die Blätter das blaue Licht. Wenn Sie nur rotes Licht verwenden würden, dann bleibt die Pflanze klein, dünn und wird so gut wie keine Blätter bekommen. Bei Verwendung von nur blauem Licht erhalten Sie eine Pflanze mit gesunden Blättern, die aber so monströs wächst, dass sie dann schon irgendwann unter deren Last zusammen bricht. Blühen kann so eine Pflanze auch nicht. Wenn Sie andere Farben – wie z.B. gelb oder orange – verwenden, dann nutzt dies einer Pflanze überhaupt nicht. Der Effekt ist gleich Null – die Pflanze geht jämmerlich ein. Pflanzenlampen Spezielle Pflanzenbeleuchtung gibt es als Leuchtstoffröhren, die das benötigte Lichtspektrum abstrahlen, besondere Energiesparlampen oder Natrium- und Metallhalogendampflampen, die selbst professionelle Pflanzenzüchter anwenden. Es ist vor allen Dingen wichtig, dass Sie diese Lampen möglichst nah an den Pflanzen platzieren, damit Sie das volle Licht nutzen. Natrium- und Metallhalogen können allerdings hohe Temperaturen entwickeln, daher müssen sie immer einen bestimmten Mindestabstand einhalten – aber dieser ist ja auf den Verpackungen angegeben. Wenn Sie Reflektoren aufstellen, dann wird die Beleuchtung für Pflanzen zum einen noch besser genutzt, zum anderen wird das Licht auch für das menschliche Auge wesentlich angenehmer. Ein Reflektor schirmt die Pflanzenbeleuchtung entweder seitlich oder wieder nach oben ab. Ihre Blumen werden dadurch in ein geheimnisvolles Licht getaucht. Licht ist die wichtigste Voraussetzung für Pflanzen Pflanzen brauchen Licht und Wärme für die Photosynthese, da Sie für bestimmte chemische Prozesse bestimmte Temperaturen benötigen. Die biologischen Reaktoren einer Pflanze sind auf das Sonnenlicht abgestimmt. Chlorophyll absorbiert das Licht und setzt mit Hilfe von Wasser und CO2 mineralische Nährstoffe in komplexere Verbindungen um. Weiter müssen Pflanzen das Wasser verdampfen, weil sie alle Stoffe nur als Wasserlösung aus dem Boden bekommen. GrowAndStyle - Leuchtmittel von OSRAM, PHILIPS, Sylvania oder Venture Sunmaster.... Pflanzen benötigen in erster Linie das rote und das blaue Spektrum des Lichtes. Es muß beim Einsatz künstlicher Belichtung auf die Abdeckung eben dieser Spektren geachtet werden. Da normale Glühlampen das gesamte Spektrum abdecken, sind diese wenig effektiv, da Pflanzen auf das grüne Spektrum verzichten können. Empfehlenswert sind bei der Innenraumbegrünung, die Verwendung von Gasentladungslampen und da vorallem Metallhalogenleuchtmittel oder Quecksilberdampflampen für die vegative Phase und Natriumdampfhochdrucklampen für die Blühphase. Die wichtigste Eigenschaft des Lichtes ist die Wärme. Pflanzen brauchen im optimalsten Fall Temperaturen zwischen 25 - 35 Grad Celsius. Wenn es zu kalt wird, dann können die Zellen der Pflanze nicht mehr vernünftig arbeiten. Das wirkt sich zum einen auf die Photosynthese aus und zum anderen auf das atmen der Pflanze.